Hilfe bei Beschwerden

Durch die hormonellen und körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft, kann es zu vielerlei Beschwerden kommen.So können bespielsweise Rückenschmerzen, Sodbrennen oder auch die familiäre oder berufliche Situation dazu führen, dass das körperliche und seelische Wohlbefinden der werdenden Mami beeinträchtigt ist.Hebammen können da oft Abhilfe schaffen und mit Rat und Tat unterstützen. Dies wird von den Krankenkassen übernommen.Scheut euch also nicht uns jederzeit anzusprechen. Wir können dann individuell mit euch besprechen, welche Problemlösung für euch am sinnvollsten wäre.Einfach kurz das Kontaktformular mit eurem Anliegen ausfüllen und wir rufen schnellst möglich zurück.

K-Taping

K-Taping bei Beschwerden in der Schwangerschaft

Was kann man mit K-Taping generell erreichen?

  • Schmerzreduktion
  • Unterstützung der Gelenke
  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Aktivierung des Lymphsystems
  •  

In der Schwangerschaft und dem Wochenbett speziell bei:

  • Jegliche Form von Schmerz am Becken
  • Stützend für den Bauch
  • Wassereinlagerungen
  • Rückenschmerzen
  • Karpaltunnelsyndrom (Taubheit der Hand bzw. Finger)
  • Verbesserung des Milchflusses
  • Miktionsstörungen
  • Unterstützend für die Rückbildung
  •  
Gerne erhaltet ihr Termine zum K-Taping über "online buchen" in der Menüleiste

Fußreflexzonentherapie

 

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden und Geburtsvorbereitung durch Fußreflexzonentherapie

 

Die Fußreflexzonentherapie beruht auf der Erkenntnis, dass Organe und Körperteile mit bestimmten Regionen am Fuß in Verbindung stehen. So kann eine „Behandlung“ der Füße das gesamte Körpergeschehen positiv beeinflussen und vorhandene Beschwerden lindern.

 

Die Reflexzonentherapie ist eine wohltuende und ganzheitliche Behandlung, die nicht nur der Mutter, sondern auch dem Kind zu Gute kommt.

 

So können beispielsweise Beschwerden wie Rückenprobleme, Sodbrennen, Ischiasprobleme, Symphysenschmerzen (Schambeinschmerzen durch Auflockerung/Verschiebung der Beckenknochen), vorzeitige Wehen ect. behandelt werden.

 

Die Behandlung wird im Rahmen von Schwangerschaftsbeschwerden von der Krankenkasse übernommen.

 

 

Geburtsvorbereitend ab der 36. Schwangerschaftswoche entspannt die Beckenbänder, bereitet den Geburtsweg optimal vor und lässt Sie entspannter in die anstehende Geburt gehen.

 

 

 

Akupunktur

Entspannen und Selbstvertrauen tanken

Die Akupunktur ist ein Verfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie ist eine ganzheitliche Therapieform, die nicht nur lokal wirkt – also dort wo durch die Nadel ein Reiz gesetzt wird –, sondern im ganzen Organismus. Sie kann zwar keine "Zerstörungen" im Körper reparieren, aber gestörte Funktionen werden dadurch reguliert. Durch das Einstechen der Nadeln in genau definierte Punkte, wird ein gestörter Energiefluss wieder hergestellt und die Energie zwischen unterschiedlichen Körperregionen ausgeglichen.

Akupunktur eignet sich für Schwangere mit Beschwerden und wenn Sie sich auf natürliche Art auf die Geburt vorbereiten wollen. Geburtsvorbereitende Akupunktur kann Frauen helfen, entspannt und vertrauend auf die eigene Stärke und Energie die Geburt zu durchleben, und verkürzt die Eröffnungsperiode um 1,5 – 2h. Die positive Wirkung der Akupunktur zur allgemeinen Geburtsvorbereitung, aber auch bei Beschwerden in der Schwangerschaft und während der Geburt, ist durch verschiedene Studien belegt.
 

Auszug der Akupunkturmöglichkeiten:

  • Sodbrennen

  • Wassereinlagerungen

  • vorzeitige Wehentätigkeit

  • Schwangerschaftserbrechen

  • Rückenschmerzen

  • Schmerzen unterschiedlichster Art

  • Angst, Unruhe, Schlafstörungen

  • durch die Schwangerschaft bedingter Bluthochdruck

  • Fehllagen des Kindes (bester Zeitpunkt 33+0 bis 34+0 Schwangerschaftswoche)

  • Geburtsvorbereitende Akupunktur ab der 36+0 Schwangerschaftswoche

  • Die offene Akupunktursprechstunde findet Freitag 12.30 - 13.30 Uhr statt und kann einfach ohne Voranmeldung besucht werden.

    Please reload