PEKiP

Was ist PEKiP?

 

Wer je ein Baby mit blankem Popo nach dem Baden oder auf einer Krabbeldecke beobachtet hat, weiß:

 

Nackte Babys sind meist aktiver und zufriedener als bekleidete. Sie bewegen sich spontaner und differenzierter.

 

Deshalb sind die Babys während den PEKiP-Treffen meist nackt. Dabei herrschen sommerliche Temperaturen von 24 – 26 °C.

 

Ob die Babys dabei Windeln tragen oder nicht, entscheidet jeweils die Mutter.

 

Jede PEKiP-Gruppenleiterin gestaltet ihre Treffen etwas anders.

 

Gezielt setzte ich in meinen PEKiP-Stunden Lieder, Krabbelverse, einfache Rhythmik-Instrumente und/oder einfache Tänze ein.

 

Mit Tönen und Geräuschen können die Eltern ihr Baby zum Lachen bringen und mit einem Lied wieder beruhigen. Babys erkunden mit Hingabe Stimme und Körper. Sie untersuchen alles in ihrer näheren Umgebung was rasselt, knistert und klappert. Genau die richtige Zeit für Rasseln, Klanghölzer und bunte Tücher.

 

PEKiP bietet Müttern und ihren Babys:

 

  • altersgerechte Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen für die Babys

     

    Es werden Spiel- und Bewegungsanregungen vermittelt, die die motorische (körperliche), soziale, sprachliche und psychische Entwicklung der Kinder unterstützen. Die Eltern erleben, wie sie in jeder Entwicklungsphase anregend mitwirken können. Jedes Kind hat sein eigenes Entwicklungstempo und durch Beobachtung lernen die Mütter ihr Kind, seine Vorlieben und Besonderheiten besser kennen.

     

  • Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Mütter in ähnlicher Situation

     

    Die Kinder innerhalb einer PEKiP-Guppe sind alle in einem ähnlichen Zeitraum geboren. So treten entwicklungsbedingte Probleme der Babys gleichzeitig auf und ermöglichen einen optimalen Erfahrungsaustausch der Mütter untereinander.

     

    Die Eltern, meist Mütter, können neue Kontakte zu anderen Müttern knüpfen oder einfach “nur ratschen”.     :-)

     

  • Kontakte der Babys zu Gleichaltrigen ermöglichen

     

    Durch die wöchentlichen Treffen lernen sich die Kinder näher kennen. Sie erleben neue soziale Kontakte, beobachten sich gegenseitig intensiv, tauschen vorsprachliche Laute aus und regen sich gegenseitig zu Bewegungen z.B. zum Krabbeln an.

     

  • Stärkung der Mutter-Kind-Bindung

     

    Während des Kurses haben die Mütter Zeit, sich nur auf ihr Kind zu konzentrieren, ohne Ablenkung durch ältere Geschwister oder Alltagsdinge. Sie haben Gelegenheit ihr Kind bewusst wahrzunehmen, gemeinsam zu spielen und Spaß zu haben.

     

    Für weitere Informationen, bitte nachfolgende PDF-Datei, “Bausteine eines PEKiP-Treffens bei Susanne”, anklicken.

Kursdaten

Kursdauer:       9 x 90 Min.

Kurszeit:           Kurs 1 Dienstag 9.50 – 11.20 Uhr 

                         Kurs 2 Donnerstag 9.30 – 11.00 Uhr

                         Kurs 3 Freitag 10.20 - 11.50 Uhr

Kosten:            109€

Kursleiterin:      Susanne Bosniak-Moser

               

Über Susanne

 

 

ich heiße Susanne Bosniack-Moser,

bin von Beruf Erzieherin und Dipl. Sozialpädagogin,

lizensierte PEKIP-Gruppenleiterin, lizensierte Musikgarten-Lehrerin, Safe Mentorin für frühkindliche Bindung und

Mama von zwei süßen Mädels.

 

Kinder und Musik spielten schon immer eine wesentliche Rolle in meinem Leben. Meine Liebe zu Kindern brachte mich zu meinem Beruf. Als Kind lernte ich Blockflöte, später Klavier und Querflöte. Ich habe schon in unterschiedlichen Chören gesungen, momentan im Gospelchor in Kissing. Seit einiger Zeit versuche ich mich an der Djembe (afrikanische Trommel). Mit viel Freude leite ich die Musikgarten- und PEKiP- Kurse.

Please reload